Ratgeber für Rubin

Feine Rubine sind wahrscheinlich einer der seltensten Edelsteine der Welt. In der altindischen Sprache Sankrit wurden Rubine als „Ratnaraj“ – König der Edelsteine – bezeichnet, was auf ihre königliche Ausstrahlung hinweist. Im Laufe der Geschichte haben Könige aller Länder und Kulturen den Rubin als ein besonderes Symbol für ewige Schönheit, Reichtum und Macht angesehen.
Im Orient galt der Rubin als Glücksbringer, der besondere Kräfte besaß, z. B. seinen Träger vor Gefahren zu warnen, indem er sich in einen dunkleren Rotton verfärbte. Als Geschenk war der Rubin daher ein Ausdruck besonderer Verehrung – und ist es bis heute geblieben.
Erst im späten 16. Jahrhundert wurden Rubine erstmals im Mogok-Tal in Burma entdeckt, das bis heute die Quelle der erlesensten Rubine ist. Der Rubin-Edelstein ist eine Varietät des Minerals Korund (Aluminiumoxid). Das Rot in Rubinen wird durch Spuren von Chrom verursacht.
  • Farbe

    Eine feurig intensive Farbe und tiefe Symbolik machen Rubine zu einigen der beliebtesten Edelsteine. Die wertvollsten Rubine weisen einen tiefroten Farbton, einen mittel-dunklen Ton und eine gleichmäßig gesättigte Farbe auf. Die Farbpalette des Rubins reicht von Rosa über Mittel- oder Blutrot bis hin zu dunklem Violett. "Taubenblut"-rote Rubine sind die wertvollsten und aufgrund ihrer lebhaften Farbe sehr begehrt.

  • Klarheit

    Wie bei anderen Edelsteinen wird die Reinheit eines Rubins durch die Anzahl der Einschlüsse, die Größe dieser und die Lage im Edelstein bestimmt. Feinste Edelsteine haben wenige, kleine und weniger offensichtliche Einschlüsse. Rubine minderer Qualität sind stark eingeschlossen, einige bis zu dem Punkt, dass sie undurchsichtig erscheinen. Einschlüsse sind im Allgemeinen bei hellen bis mittelfarbigen Rubinen offensichtlicher, da die dunklen Farben solche Fehler effektiv verbergen. Die Reinheit eines Rubins erhöht seinen Wert wie bei jedem anderen Edelstein auch.

  • Schliff

    Rubine sind in ihrer Härte erst an zweiter Stelle nach den Diamanten. Sie sind auch sehr zäh, d.h. beim Schleifen schwer zu zerbrechen. Im Gegensatz zu Diamanten haben Rubine keinen geometrisch konfigurierten Schliff für maximale Brillanz wie der "ideale" Schliff des Diamanten. Die beliebtesten Schliffe sind Kissen, Oval und Rund. Gut geschliffene Rubine verbergen, wie jeder andere Edelstein auch, Einschlüsse und Farbabweichungen. Hochwertige, gut geschliffene Rubine ermöglichen es dem Stein, seine Farbe und Brillanz zu zeigen, während offensichtliche Einschlüsse minimiert werden.

  • Karat

    Rubine sind in Größen bis zu zwei Karat problemlos erhältlich. In deiner höheren Qualität kann ein Rubin in jeder Größe jedoch knapp werden.

  • Behandlungen

    Eine große Anzahl der heute erhältlichen Rubine wurde behandelt. Einige Behandlungen, wie das Erhitzen, sind ein normaler Teil des Polierprozesses und werden von der Schmuckindustrie akzeptiert. Wir glauben an die vollständige Offenlegung jeglicher Behandlungen, dem ein Stein unterzogen wurde.

Entdecken Sie unsere feinen Edelsteine und Schmuckstücke

Unser Fachwissen, feine Handwerkskunst und hervorragender Service machen den Einkauf bei Caram zu einem besonderen Erlebnis. Unser Ziel ist es, Sie durch die Vielfalt der Auswahlmöglichkeiten zu führen und Ihnen zu helfen, das Produkt zu finden, das Ihren Bedürfnissen entspricht.

SHOP BESUCHEN
TO TOP